Dienstag, 1. November 2011

Anleitung - Schubladenbox

Da ich bei meinem Kommödchen schon so oft nach einer Anleitung gefragt wurde, habe ich beim Werkeln der Schubladenbox


ein paar Bilder gemacht und werde euch nun Schritt für Schritt erklären, wie ich sie gebaut habe, damit ihr sie mühelos nachwerkeln könnt.

Ihr benötigt: 24 Streichholzschachteln, Graupappe Stärke 2,5 mm
Cutter, Leim (ich bevorzuge Buchbinderleim), Farbe, Pinnwandnadeln, Bezugspapier

Meine Box hat eine Grundfläche von 13 x 13 cm, entsprechend benötigt ihr

für den Boden und den Deckel je 1 Stück mit den Maßen 14 x 14 cm
für den Deckeleinsatz 12 x 12 cm

Zwischenböden 2 Stück á 13 x 13 cm

Schubladengrundgerüst: 2 Seitenteile á 13 x 5 cm, Rückwand 12,5 x 5 cm, Sockel 12,5 x 12,5 cm

Schublade: Boden 11,5 x 12 cm, 3 Seitenteile á 12 x 3,5 cm, Blende 12,5 x 4,5 cm, Tennleiste 12 x 2,5 cm

Oberteil: Sockel 12,5 x 12,5 cm, Rückwand und Front je 12,5 x 5 cm, 2 Seitenteile á 13 x 5 cm sowie 2 Stück Trennlaschen á 12,5 x 3,5 cm

Schachtelblenden: 4 Stück á 5,3 x 4,8 cm

Wenn ihr alle Teile beisammen habt, kann es auch schon losgehen.

Zunächst habe ich überlegt und ausprobiert wie die Streichholzschachteln angeordnet werden sollen/ können und habe mich zu dieser Form entschlossen.


Damit die Schächtelchen beim verarbeiten nicht verrutschen, habe ich zunächst 3er Päckchen aufeineinder


und dann nebeneinander geklebt. Da man später schlecht an die Hüllen rankommt, habe ich schon jetzt die sichtbaren Seiten mit schwarzer Farbe bemalt, da mir das nicht gefällt, wenn man beim fertigen Objekt die hellen Ränder sieht, ist jedoch Geschmacksache.


Wenn die Farbe getrocknet ist, sehen die Ränder auf der jeweils sichtbaren Seite schön sauber aus und man kann die Schachteln schon zu endgültigen Form mit Tesakrepp o.ä. zusammenkleben


Auf dem Arbeitsplatz sollten nun alle ausgeschnittenen Pappteile bereitliegen


Zunächst die beiden Zwischenböden mit Papier beziehen



und gut trocknen lassen. Damit sich die bezogenen Pappteile beim Trocknen nicht verziehen, beschwere ich sie immer mit einem Katalog.
Nach dem Trocknen werden die vorbereiteten Streichholzschachteln zwischen die beiden Böden geklebt. Das "Sandwich" sollte dann so aussehen. Auch hier ist es wichtig, wärend der Trockenzeit des Leim's das "Sandwich" mit einem Katalog o.ä. zu Beschweren.


Jetzt kommen die 4 Schachtelblenden zum Einsatz


erst beziehen


und dann so auf die querliegenden Streichholzschachteln kleben und ebenfalls gut trocknen lassen.


Das Mittelteil wäre nun geschafft, jetzt kommen wir zum Oberteil

 Die bereits vorbereiteten Teile werden so zusammengeklebt. Darauf achten, dass die Ritzen gut mit Leim bedeckt sind! Damit es während der Trockenzeit nicht verrutscht mit ewas Tesa o.ä. fixieren.


In der Zwischenzeit das Schubladengrundgerüst genauso zusammenkleben.



Ebenso auch mit der Schublade vorgehen



Wenn alles gut getrocknet und fest ist, geht es los mit dem Bezug. Hierzu schneide ich Streifen die doppelt so hoch sind wie das eigentliche Teil plus 2 cm "Nahtzugabe" und 2cm in der Breite zugeben.
Dann Seite für Seite beziehen, erst außen, dann


umschlagen und mit dem Umschlag die Innenseite beziehen. Darauf achten, dass die Oberkannte gut mit Leim bedeckt ist und das Bezugspapier gut feststreichen.


Den Rand klebe ich bei den gegenüberliegenden Seiten neben um, damit es nachher schön sauber ausschaut.


Die beiden anderen Seiten werden bündig geklebt.


Dann ist das Oberteil auch schon fertig

 

und kann innen bezogen werden


Die beiden Trennlaschen beziehen und nach dem Trocknen in Stärke der Pappe so einschneiden
und zwar einmal Mittig von Oben und einmal von Unten jeweils  bis zur Hälfte


danach ineinanderstecken und das Ganze schaut nun so aus


und kann dann so passend in das Oberteil eingeklebt werden.


Genauso wie bei dem Oberteil nun auch mit dem Bezug des Schubladengrundgerüstes und der Schublade vorgehen.


Bei der Schublade nun das Innenteil nach belieben auskleiden und auch hier die gut getrocknete Trennlasche einpassen


danach die Schubladenblende anbringen.


Deckel, Deckeleinsatz und Boden beziehen


Deckeleinsatz mittig auf die Deckelunterseite kleben


So, nun sind alle Einzelteile gefertig und es kann zusammengeleimt werden.
Zunächst das Schubladengrundgerüst unter das "Sandwich" leimen, gut trocknen lassen (damit es richtig hält, beschweren nicht vergessen!)


dann das Oberteil aufsetzen, ebenfalls gut beschwert trocknen lassen


Fast ist es geschafft.Jetzt kommen die Schachteleinsätze an die Reihe. Mir sind die "natura" zu kahl, daher habe ich die Sichtblenden mit Farbe versehen. Nach dem trocknen die Pinnwandnadeln etwas kürzen und als Schubladenknauf mittig auf die Sichtblenden setzen.


Jetzt noch die Box nach belieben dekorieren


Deckel aufsetzen


und fertig ist die Box




Ich hoffe ich habe es einigermaßen verständlich geschrieben. Viel Spaß beim nachwerkeln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen