Dienstag, 24. Dezember 2013

Frohe Weihnachten


Leis’ schwebt es vom Himmel

Leis’ schwebt es vom Himmel,  die Landschaft wird weiß.
Es frieren die Wasser, zu spiegelndem Eis.

Es ist wieder Winter, die Nächte sehr kalt,
und bald holt der Vater, den Baum aus dem Wald.

Ein knisterndes Feuer, im offnen Kamin,
oft sitzt man davor und träumt so dahin.

Die Mutter backt Plätzchen, es duftet so fein.
Die Kinder, sie singen, vom Christkindelein.

Man bastelt Geschenke, dem Andren zur Freud.
Ja so war es früher, doch wie ist es heut?
                                                                (Peter Lewicki)




Mit diesem meinem absoluten Lieblingsgedicht von Peter Lewicki möchte ich all meinen Blog-Besuchern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest wünschen, sowie alles Gute für das neue Jahr 2014

1 Kommentar:

  1. Ein schönes Gedichtchen...

    Ich wünsche dir und deinen Lieben
    ˚ *•✰。 ✰ ✰ Frohe Weihnachten...✰ ✰。✰ •*

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen